Sammy, ehemaliger Kettenhund. 
Nachdem vier Jahre nach dem Einzug von Noah die Entscheidung gefallen ist, einen dritten Hund ins Haus zu nehmen, war eines klar: Es sollte wiederum ein Hund aus dem Tierschutz sein. Denn weltweit gibt es Millionen Hunde, die auf ein Zuhause warten. Trotzdem gilt auch hier: Auswahl ist alles. Wir haben uns daher sehr lange und intensiv Gedanken gemacht, welcher Hund zu uns passt: Angefangen von der zu uns passenden "Mischlingsrasse" - die  für die Frage des Jagdverhaltens keineswegs unwichtig ist - bis hin zu Geschlecht, Alter und Temperament. 

Denn wir würden ja auch nicht mit einer x-beliebigen Person eine WG gründen, auf Urlaub fahren oder zum Standesamt gehen. Wer zu uns passt, mit wem wir leben können, ist immer höchst individuell - und jeder, der sich bei der Auswahl seines Hundes nicht nur an einer bestimmten "Rasse" orientiert, sondern auch eigene Stärken und Schwächen in die Auswahl mit einbezieht, ist gut beraten. 

Nicht zuletzt entscheiden natürlich auch Charakter und Temperament des Hundes - und das kann bei ein und derselben "Rasse" durchaus unterschiedlich sein. Gerade Charakter und Temperament sind aber, mit ein wenig Erfahrung, auch schon bei Welpen sehr gut zu erkennen, wenn man weiß, worauf man achtet oder sich entsprechend beraten lässt. 

Denn auch Hunde sind individuell: Wie wir Menschen eben auch, sie haben Stärken und Schwächen, Ecken und Kanten - aber auch unendlich viel Liebe zu geben: Gerade Hunde aus dem Tierschutz sind Begleiter, deren Treue und Zuneigung sich stark von denjenigen unterscheidet, die es "immer gut" gehabt haben. Wie beim Menschen eben auch: Nur wer weiß, wie sich Leid und Schmerz anfühlen, weiß es zu schätzen, wenn das Leben irgendwann die Richtung wechselt ...  


E-Mail
Anruf
Karte
Infos